Referenzen & Testimonials
Was zufriedene Kinder und Eltern über kids4yoga sagen.

kids4yoga – Referenzen

 

Patricia Andrew organisiert und leitet nicht nur Kinderprojekte wie 2014 den Flashmob mit 600 Kindern in Bochum, sondern entwickelt auch Präventionsprogramme nach §20 SGBV u. a. mit Christian Kunert, AOK. Die zertifizierte Brain Gym Therapeutin arbeitet seit 15 Jahren an über 500 Grundschulen im Ruhrgebiet tausende von Kindern mit ihren Präventionskursen. Durch den 1. Lockdown wurden die Kurse auf online umgestellt, was erstaunlich gut funktionierte und sie dazu brachte, kids4yoga als Online-Konzept weiter zu entwickeln, um so Kindern und Familien auch auf kleinstem Raum und mit wenig Zeit die Möglichkeit zu geben, sich auszupowern, zu entspannen und Ausgeglichenheit zu erfahren.

 

Ihr kennt uns von

 

Bettina Zünkler, Mutter von Hannah (10) sagt:

„Begeistert hat mich, dass Yoga ein schöner Ausgleich zu den konventionellen Sportarten ist, dass es eben jetzt nicht kompletter Athletik und Konkurrenzdenken, wer geht als Erster durch Ziel, sondern dass Yoga einfach viele schöne Komponenten zusammenfasst, die denke ich heute jedem dienlich sein könne. Sprich Bewegung, Konzentration, Atmung, das ist etwas, dass eine Nachhaltigkeit hat, die dich durch viele Lebensbereiche begleiten kann.

Ich habe meine Tochter gefragt ob sie bei kids4yoga mitmachen möchte und sie war begeistert und hat sich sofort darauf eingelassen.

Ich denke, dass es sich langfristig bemerkbar macht, dass in gewissen abschnitten eine höhere Konzentration bemerkbar ist. Also das wesentliche Fokussieren auf gewisse Abläufe, nicht nur auf Schule bezogen, sondern auch auf Zwischenmenschliche Bereiche bezogen. Da kann ich schon eine Veränderung feststellen.

Ich fand sehr positiv, dass den Kindern eine sehr gesunde und in einer authentischen Art und Weise Vorgemacht wurde, was die Kinder wiederholen durften.“

Oliver, 49 Jahre aus Bochum / Ruhrgebiet

Vater von Elisa, 9 Jahre

„Mir gefällt am besten am Yoga, dass Yoga ein ganzheitlicher Ansatz ist und alle, egal ob Mädchen oder Jungen, mitmachen können.“

Bettina, 52 Jahre aus Hattingen

Mutter von Hannah, 10 Jahre

„Begeistert hat mich, dass Yoga ein schöner Ausgleich zu den konventionellen Sportarten ist, dass es eben jetzt nicht kompletter Athletik und Konkurrenzdenken, wer geht als Erster durch Ziel, sondern dass Yoga einfach viele schöne Komponenten zusammenfasst, die denke ich heute jedem dienlich sein könne. Sprich Bewegung, Konzentration, Atmung, das ist etwas, dass eine Nachhaltigkeit hat, die dich durch viele Lebensbereiche begleiten kann."

Das sagen unsere Yoga-Kids

Ich fühle mich dann ruhiger und entspannter.

„Gerade jetzt in Corona-Zeiten, im Home-schooling, da hat man sehr viele Aufgaben auf und die Lehrer*innen teilen uns das leider auch nicht so ein, wie im Unterricht. Dann muss man sich das einteilen, das klappt auch eigentlich ganz gut und dann hat man (durch Yoga) nicht so viel Stress und du packst das besser.“

Arian, 10 Jahre

Das sagen unsere Yoga-Kids

Mir gefällt Yoga, weil es zwei Varianten gibt.

„Einmal die anstrengende und einmal die beruhigende. Davor habe ich echt noch nie Yoga gemacht, dann bin ich hier hin gekommen und jetzt mache ich Yoga. Wenn ich mal Spiele und mir nichts einfällt dann ärgere ich mich nicht mehr so, sondern dann beruhige ich mich mehr.“

Jamila, 8 Jahre

Unsere motivierten Lehrerkids4yoga Geschichten